caroline bachmann | stefan banz
tenderness and temperature

a series of sixty-eight prints
34 x 50 cm each
2011
courtesy the artists


(description in german): auf den friedhöfen ist das, worum es da geht – der tod, die verwesung –  zwar anwesend, aber nicht sichtbar. was sichtbar ist, ist leben, schönheit, natur, die grüne lunge der stadt, im gewissem sinne das andere. bei den mit ölfarbe bemalten klebestreifen ist es dasselbe. da ist auch das, wofür sie gebraucht wurden – um ein bild zu malen – nicht sichtbar. es sind die reste, die überbleibsel eines kreativen prozesses. die gemälde selbst, wofür die klebestreifen gebraucht wurden, wofür sie die bedingungen waren, um bild zu werden, sind in diesem sinne ebenso anwesend und unsichtbar wie der tod auf dem friedhof. wir haben deshalb beide komponenten zusammengefügt, um in gewisser weise malerei und fotografie miteinander zu verbinden. daraus sind digitale collagen entstanden, die nun neue bilder geworden sind, so wie aus der verwesung immer wieder leben entsteht oder dank den klebestreifen gerade linien gemalt werden können, die schliesslich zu einem bild führen. unter 'publications' finden sie das gleichnamige buch, das im verlag für moderne kunst nürnberg erschienen ist.

a selection of five digital prints